Naturkosmetik

logo-akariakari-Kosmetik mit der Intelligenz der Natur

Das Ziel von akari-Kosmetik ist es, das Gleichgewicht im Organismus wieder herzustellen.

Jeder von uns hat schon erfahren, dass die Haut nur dann von innen heraus strahlt, wenn auch uns das möglich ist. Dieser Ansatz erfordert als Grundlage die Naturbelassenheit der Rohmaterialien.

Bieten wir der Haut naturbelassene Stoffe an, in einer Form, die sie gänzlich verwerten kann, so kann die körpereigene Regulation für Hilfe zur Selbsthilfe sorgen und das Hautbild verbessert sich!

Gleichgewicht von Fett und Feuchtigkeit

Es ist derzeit üblich, Cremes mit einem hohen Feuchtigkeitsanteil und sehr wenig Fett zu verwenden. Dies entspricht jedoch nicht dem Gleichgewicht, das unsere Haut braucht! Um Fett und Feuchtigkeit gleichermaßen halten zu können, braucht die Haut beide Substanzen – je zur Hälfte; zusammen mit einem Emulgator, der im Stande ist Fett und Wasser zu verbinden. Damit hat die Haut nicht nur genügend Fett zur Verfügung, sondern sie ist auch wieder fähig, Feuchtigkeit nicht nur aufzunehmen, sondern sie auch zu binden!

Das erreichen wir durch reines Wollwachs. Dieser Rohstoff stammt vom Schaf, wird aus der Wolle gewonnen, gereinigt und enthält weder Pestizide noch andere artfremde Substanzen. Es ist nicht zu verwechseln mit handelsüblichem Lanolin, welches Wollwachs, Wasser und Mineralfett (Paraffin) enthält. Reines Wollwachs ist chemisch mit der Substanz verwandt, die uns bei Babys als Käseschmiere bekannt ist.

AKARI-Kosmetik wird im Labor auf Verträglichkeit und Allergie getestet. Tierversuche werden ausdrücklich abgelehnt!

  • Ohne Konservierungsstoffe
  • Ohne Paraffin
  • Ohne Künstliche Duftstoffe
  • Ohne Glycerin
  • Ohne Silikone
  • Keine PEG und DEA-Stoffe
  • Keine renaturierte Fette und Öle, sondern nur reines Mandel-, Macadamianuss- oder Jojobalöl
  • Keine überflüssigen Verpackungskünste, Glastiegel anstatt Plastik

Cremes

Alle Cremes und Masken beinhalten das Gleichgewicht von Fett und Feuchtigkeit, um die Haut wieder in ihr eigenes notwendiges Gleichgewicht zurückzuführen. Das wird in der Umstellungsphase gelegentlich als zu üppig empfunden. Eine Hilfe beim Umstieg bieten die Fluids.

Fluid

Dieses enthält mehr flüssige Fettanteile, mehr Feuchtigkeit und bietet damit eine leichtere Konsistenz. Nach dem Umstieg empfehlen wir das Fluid als Nachtpflege. Denn so wie unser Organismus nach einem üppigen und reichhaltigen Essen nicht gut schlafen kann, ist es auch unserer Haut nicht möglich, nachts Schlackenstoffe loszuwerden, wenn wir sie überfüttern!

Reinigung

Besteht immer aus 2 Produkten: Der Reinigunsmilch – diese wird morgens und abends mit sanft kreisenden Bewegungen verteilt und mit Wasser abgewaschen – und dem Tonic. Dieses kommt auf ein angefeuchtetes Wattepad.

Serum

Es enthält flüssige, kaltgepresste Öle wie Jojobaöl, Macadamianussöl, Mandelöl. Zusammen mit ätherischen Ölen und einem hohen Gehalt an Vitalstoffen sorgt es für Energie und ist die Nahrung in der Haut. Es wird täglich als Basis für die Pflege aufgetragen.